Hybrid Work.

Die Zukunft des Arbeitens.
Eines ist klar: künftig werden wir Alltag, Freizeit und Arbeitsleben anders gestalten. Unternehmen werden sich anders organisieren (müssen).

 

Der Umbruch unserer Art zu arbeiten war längst überfällig; die Pandemie hat diesen Vorgang nicht erst hervorgerufen – sondern beschleunigt. Wir haben jetzt die Chance vieles zu verbessern. Ein Return to the Office, wie wir es bisher kannten, macht schlichtweg keinen Sinn, denn wir werden in das Office der Vergangenheit nie wieder zurück kehren.

Was einst normal war, ist nicht mehr gut genug.

Es gilt zu analysieren, was es vom Management braucht, damit hybrides Arbeiten gelingen kann. Führungskräfte werden mehr denn je gefordert sein, sicherzustellen, dass sich jede*r gleichermaßen einbezogen fühlt: gleich ob im Meeting, im Home-Office, im Büro oder im Kaffeehaus.

Inklusive Arbeitsräume schaffen, moderne Video- und Audiotools verwenden, intelligente Co-Working-Spaces einrichten.

Über allem steht: das Wohlbefinden am Arbeitsplatz steigern.

Führung für eine neue Arbeitswelt

Manager und Führungskräfte werden ihre Verantwortung für ihre Teams umso mehr wahrnehmen und Kommunikation fördern müssen. Feedback hören, Strukturen schaffen, Prozesse flexibilisieren, Kultur anpassen.

Der Manager von morgen muss viel sensibler sein und die Bedürfnisse um sich herum wahrnehmen. Es geht nicht nur um Technik, Verkauf und Umsatzgenerierung – vielmehr wird Kultur und Inklusion das Miteinander im Hybrid Working steuern.

Emotionale Intelligenz ist die Schlüsselkraft der Zukunftsfähigkeit. Das wird deutlicher als jemals zuvor. Denn in einer sich ständig ändernden Welt sind vor allem emotionale Fähigkeiten notwendig, um handlungsfähig zu bleiben.

Den Grundstein für alles legst Du, indem Du Deine eigene Rolle findest! Der Manager von heute benötigt andere Skills, als der von gestern. Verbundenheit und Zusammenhalt schaffen, Konflikte remote meistern, Widerstandskraft stärken, Überzeugungskraft nutzen, klug und angstfrei entscheiden. 

Anstatt in E-Mails zu ertrinken wird er*sie proaktiv entschleunigen müssen, genau hinhören, um auch zu verstehen, was Andere sagen oder lernen wahrzunehmen, was stillschweigend angedeutet wird. 

Werde zu dem, der den unterschied macht!

ES GEHT DARUM, DAS GESAGTE ZU FÜHLEN UND DAS UNGESAGTE ZU SPÜREN!

Consulting oder Coaching?

Wir unterstützen Unternehmen und Organisationen dabei, anpassungsfähig und selbstlernend zu werden. Es ist nicht unsere Aufgabe, Dich mit Statistiken und noch mehr Präsentationen zu fesseln.
Wir werden gerufen, wenn es darum geht, festgefahrene Strukturen aufzubrechen, gelebte Werte, Glaubenssätze, Fähigkeiten und das Wissen einzelner Personen in eine selbstlernende Organisation einzuführen.

Ein Unternehmensberater löst typischerweise ein Problem für seinen Klienten und übergibt ihm eine Lösung. Als Agile Coaches unterstützen wir unsere Kund*innen dabei zu lernen, wie sie ihre Aufgaben selbst lösen.
Beide Dienstleistungen sind in unterschiedlicher Art und Weise wichtig und wertvoll.
Wir tauchen in die Struktur des Unternehmens ein, betrachten die Arbeit, die in der Organisation verrichtet wird, die Rollen, die Verantwortlichkeiten, die Meetings und deren Aufbau, sowie auch die Zwischenergebnisse einzelner Player und Gruppen.
Für diese Art der Dienstleistung ist Coaching, als die Begleitung im Rahmen des Selbstlernungsprozesses, die sinnvollste und nachhaltigste Herangehensweise. Schließlich ist der langfristigste Erfolg jener, der tief aus dem innersten des Unternehmens selbst kommt.

 

Wir erarbeiten Lösungen. Und zwar solche, die der natürlichen Entfaltung unserer Kunden entsprechen, damit die Entwicklungswege auch machbar sind. 

Wir setzen um. Wir planen nicht nur Ideen, sondern setzen diese auch um. Wir sind diejenigen, die sich darum kümmern, denn wir sind nicht nur Träumer – wir sind Macher.

Agiles Coaching

Ein Außenstehender trägt nur die Konsequenzen für seine Vorschläge. Das Unternehmen selbst, trägt jedoch die Konsequenzen für seine eigenen Prozesse.
Deshalb geht es nicht allein darum die richtige Lösung vorzuschlagen. Es geht darum, die richtige Lösung für den Moment der kontinuierlichen Anpassung der eigenen Prozesse an sich ändernde Bedürfnisse zu kreieren!
 
Willst Du einmalige Inputs, brauchst Du eine Hard-Facts-beratung, wie zB Gründungsberatung, Fragen zu Umgründungen, Übergaben, Betriebsnachfolge – hole Dir einen Berater. Ich empfehle es Dir jetzt schon!
Wir operieren uns ja auch nicht selbst, sondern gehen zum Arzt. Doktore nicht alleine an Deinem Unternehmen herum, wenn Du nicht genau weißt, wie es geht. Hole Dir einen Fachmann – dafür gibt es sie!
 
Brauchst Du einen Prozessoptimierer, einen Begleiter, der in Deinem Unternehmen vorort Dir und Deinen Mitarbeitern nicht nur eine Lösung präsentiert, sondern liebevoll unterstützend an Eurer Seite mitwächst, dann wird ein Coach die bessere Alternative für Dich sein.
 
Schreibe uns am Besten und wir beleuchten bei einem kostenlosen Vorgespräch, wo Du gerade stehst. Dann schauen wir uns an, was Du brauchst. Wenn wir beide schlussendlich der Meinung sind, Du bist bei uns falsch, dann leiten wir Dich, an die richtigen Partner weiter.

Es geht darum, die richtige Lösung für den Moment der kontinuierlichen Anpassung der eigenen Prozesse, an sich ändernde Bedürfnisse, zu kreieren!

Mit Stil zum Ziel.

– Kamila Adamczyk-Rester –